© Volksschule Gamlitz 2019 / Stand 09-2019

Verhalten vor dem Unterricht:

Der Unterricht beginnt in unserer Schule um 8 Uhr. Ich achte darauf, pünktlich in der Klasse zu sein, um mich auf den Unterricht in Ruhe vorbereiten zu können. Wenn ich sehr früh zur Schule komme, warte ich im Schulhof bis 7.45 Uhr oder ich besuche die Morgenbetreuung bei Frau Hrastnik, falls ich dafür angemeldet bin. In der Garderobe achte ich auf Ordnung. Im Schulhaus trage ich nur Hausschuhe.

Verhalten im Schulhaus:

Ich grüße höflich. Durch das Schulhaus gehe ich, niemals laufe ich. Als Gruppe gehen wir immer paarweise. Ich achte das Eigentum anderer und beschädige nichts. Bei Streit suche ich die Hilfe einer Lehrerin. Ich trage dazu bei, dass sich alle in unserer Schule wohl fühlen.

Verhalten in der Pause:

Sofern es die Witterung zulässt, verbringen wir die Pause im Freien. Ich beachte die Ruhezone und springe nicht über Blumenbeete. Ich spiele nur innerhalb der markierten Begrenzung. Der Brunnen ist kein Spielgerät. Die Hofpause nütze ich zum Spielen und Tratschen mit Freunden, Raufereien vermeide ich. Zu Pausenende stellen wir uns paarweise an und warten auf unsere Lehrerin. Ruhig gehen wir in die Klasse zurück. Bei Schlechtwetter verbringen wir die Pause unter Aufsicht in der Klasse und spielen gemeinsam.

Verhaltensvereinbarungen – Konsequenzen für SchülerInnen

Sollte gegen die vereinbarten Verhaltensregeln verstoßen werden, können folgende Maßnahmen gesetzt werden: Meine Lehrerin spricht mit mir über mein Fehlverhalten und hilft mir, eine Lösung zu finden. Es wird ein persönliches Gespräch mit mir, meinen Eltern, meiner Lehrerin und meiner Direktorin geführt. Sollte trotz eingehender Gespräche die Aufmerksamkeit im Unterricht nicht gegeben sein, kann die fehlende Lerneinheit im Förderunterricht nachgeholt werden. Wenn ich in der Pause trotz Ermahnung gegen die Regeln verstoße, muss ich den Rest der Pause unter Aufsicht alleine verbringen. Schriftliche Reflexion: Meine Lehrerin fordert mich auf, mein Verhalten zu überdenken und einige Sätze darüber schriftlich festzuhalten. Bei Fehlverhaltungen kann ich vorübergehend in eine andere Klasse geschickt werden. Verschmutze ich böswillig das Klassenzimmer oder andere schulische Einrichtungen, bin ich für die Reinigung verantwortlich. Beschädige ich mutwillig Schulsachen anderer Kinder, Lernmaterialien oder Einrichtungsgegenstände werden meine Eltern informiert und über eine Wiedergutmachung gesprochen. Vergesse ich eine Hausübung, entschuldige ich mich und bringe das Fehlende nach.

Verhaltensvereinbarungen – Lehrerteam

Wir als Team: Wir sind ein großes Team und arbeiten als solches gerne miteinander. Ein wertschätzender Umgang untereinander ist für uns sehr wichtig. Mit unseren Parallelklassen arbeiten wir partnerschaftlich zusammen. Nach außen präsentieren wir uns als Einheit und unterstützen uns gegenseitig, wo immer es gewünscht wird. Unsere Leiterin sieht sich als Teil dieses Teams und arbeitet sehr daran, dass sich alle an der Schule wohl fühlen.

Lehrerinnen und Eltern:

Ein regelmäßiger Kontakt zum Elternhaus ist uns sehr wichtig. Über etwaige Probleme sprechen wir mit den Erziehungsberechtigten offen und sind um gemeinsame Lösungen bemüht. Unseren Elternverein unterstützen wir stets tatkräftig und schätzen die gute Zusammenarbeit. Wir fördern durch unser Mitwirken an örtlichen Veranstaltungen das Zusammenleben in der Gemeinde. Eltern werden bei uns in das Schulgeschehen eingebunden (Buchstabentage, Lesestunden, Wandertage und Ausflüge etc.)

Lehrerinnen und SchülerInnen:

Jeder Schüler wird von uns wertschätzend behandelt. Die Probleme unserer Kinder nehmen wir stets ernst. Wir bilden uns regelmäßig fort, um den SchülerInnen einen modernen, zeitgerechten Unterricht bieten zu können. Offene Lernformen und der Einsatz von Computern fließen in unsere tägliche Arbeit ein. Durch einen freundlichen Umgangston mit Allen leben wir den Kindern gutes Benehmen vor. Pünktlichkeit ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Unsere Arbeiten erledigen wir sauber und zeitgerecht, um den Kindern als Vorbild wirken zu können. Unsere Aufsichtspflicht halten wir sehr pflichtbewusst ein. Es ist unser Ziel, die Kinder auf ihrem Lebensweg ein Stück zu begleiten und dabei bestmöglich zu ihrer schulischen und persönlichen Entwicklung beizutragen.

Kontakt mit dem Elternhaus:

Das persönliche Gespräch zwischen Eltern und LehrerInnen ist uns sehr wichtig. Mitteilungen im Elternheft werden gelesen und als wichtiges Kommunikationsmittel gesehen. Eltern zeigen Interesse am Schulgeschehen und unterstützen das Schulpersonal bei Bedarf. Das Mitwirken an Buchstabentagen, Schulveranstaltungen und Ausflügen verstärkt eine gute Zusammenarbeit. Die benötigten Schulsachen werden vollständig besorgt. Schulkinder werden rechtzeitig zum Unterricht geschickt. Auf eine gesunde Jause wird großer Wert gelegt. Wichtige Termine werden eingehalten. Das Fernbleiben vom Unterricht wird in der Schule gemeldet. Der versäumte Unterrichtsstoff wird nach Möglichkeit nachgeholt. Es ist uns allen ein großes Anliegen, dass Eltern bei Nichteinhaltungvon Regeln ihrer Kinder, die festgelegten Konsequenzen befürworten.

VS Gamlitz

Verhaltensvereinbarungen Schüler/Schülerinnen

Volksschule Gamlittz - Danke für Ihren Besuch - mehr am Laptop/PC

Verhalten vor dem Unterricht:

Der Unterricht beginnt in unserer Schule um 8 Uhr. Ich achte darauf, pünktlich in der Klasse zu sein, um mich auf den Unterricht in Ruhe vorbereiten zu können. Wenn ich sehr früh zur Schule komme, warte ich im Schulhof bis 7.45 Uhr oder ich besuche die Morgenbetreuung bei Frau Hrastnik, falls ich dafür angemeldet bin. In der Garderobe achte ich auf Ordnung. Im Schulhaus trage ich nur Hausschuhe.

Verhalten im Schulhaus:

Ich grüße höflich. Durch das Schulhaus gehe ich, niemals laufe ich. Als Gruppe gehen wir immer paarweise. Ich achte das Eigentum anderer und beschädige nichts. Bei Streit suche ich die Hilfe einer Lehrerin. Ich trage dazu bei, dass sich alle in unserer Schule wohl fühlen.

Verhalten in der Pause:

Sofern es die Witterung zulässt, verbringen wir die Pause im Freien. Ich beachte die Ruhezone und springe nicht über Blumenbeete. Ich spiele nur innerhalb der markierten Begrenzung. Der Brunnen ist kein Spielgerät. Die Hofpause nütze ich zum Spielen und Tratschen mit Freunden, Raufereien vermeide ich. Zu Pause. Bitte lesen Sie am Laptop/PC weiter …